Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung

Auftraggeber:
DB ProjektBau GmbH
Hahnstraße 49
60528 Frankfurt/Main

Zeitraum:
November 2009 bis Oktober 2010

Leistungsbeschreibung:
Mangels Standsicherheit der alten Brücke wurde der Eisenbahnverkehr in den letzten Jahren über eine Hilfsbrückenkonstruktion geleitet.

Im Rahmen der Verbauarbeiten wurden ca. 300 m Auflockerungsbohrungen durchgeführt. Temporäre Injektionsanker (Litzenanker) sorgten für die Rückverankerung des Verbaus. Nach dem Herstellen der Baugruben wurde das alte Brückenbauwerk unter den Hilfsbrücken abgerissen und die neuen Widerlager mit Flügeln errichtet. Der Überbau wurde auf einer Verschubbahn hergestellt und nach dem Ausbau der alten Hilfsbrücken in einer Sperrpause eingeschoben.

Es folgten Gleisbauarbeiten (144 m) sowie Kabeltiefbau- und Straßen-bauarbeiten.

Technische Angaben:
• Bauwerkstyp: Stahlbetonbrücke
• Lichte Weite: 7,50 m
• Lichte Höhe: 3,80 m
• Litzenanker: insg. 760 m, Anker mit 3-6 Litzen
• Beton: 710 m³
• Betonstahl: 110 t

• Auftragssumme: 1,2 Mio. €

Cookies verbessern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen