Auftraggeber:
DB ProjektBau GmbH

Zeitraum:
Mai 2014 bis November 2014

Leistungsbeschreibung:
Die Eisenbahnüberführung Osterburger Straße in Stendal liegt an der Strecke 6401 Stendal – Wittenberge.

Die Herstellung des Rahmenbauwerkes erfolgte in überhöhter Seitenlage einschließlich Flügel und Kappen mit Schotterbalken. Nach Aushub der Baugrube wurde das Bauwerk (Komplettgewicht 1.700 t) in einer Totalsperrung der Bahnstrecke eingeschoben, abgesenkt und verfüllt. Auf Grund einer Havarie der benachbarten Trinkwasserleitung, die zur Flutung der Baugrube führte, verlängerte sich die geplante einwöchige Komplettsperrung um zwei Wochen.
Nach Herstellung der Gleisanlagen konnte die Strecke wieder in Betrieb genommen werden.

Technische Angaben:
• Beton: 1.360 m³
• Bewehrung: 147 t
• Spundwand: 1.075 m²
• Baugrubenaushub: 7.900 m³
• Verfüllung: 3.900 m³
• Verschub: Länge 28 m, Absenkung 4 m
• Bauzeit: 05/2014 – 11/2014

• Auftragssumme: 3 Mio. €

Cookies verbessern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen