Einbau von 7 Hilfsbrücken

Auftraggeber:
DB Netz AG
Perleberger Straße 87
19322 Wittenberge

Zeitraum:
August 2011 bis November 2011

Leistungsbeschreibung:
Der Einbau der Hilfsbrücken zwischen Papendorf und Schwaan ist ein vorgezogener Bauzustand für den späteren Ersatzneubau der Eisenbahnüber-führungen an den km 13,625, km 24,264 und km 25,056. Die elektrifizierte DB-Strecke Bützow-Rostock ist zwei-, teils dreigleisig.

Die Oberleitungen wurden verschwenkt, die Bahnenergieleitungen (BEL) und die Gleise rückgebaut. Eine auf eine Spundwand montierte Kabelhilfsbrücke nahm die umverlegten Medien auf. Die Auflagerträger wurden auf eine Spundwand geschweißt, so dass die Hilfsbrücken eingebaut werden konnten. Nach dem Verfüllen der Baugrube schlossen die Oberbauarbeiten an: Herstellen der Gleislage, stopfen und richten, sowie die Feinregulierung der Oberbau-leitungen.

Technische Angaben:
• Spundwandprofile: insg. 2.600 m², Profil AZ 17 und AZ 20: Einzellänge bis 14,00 m, Profil AZ 36: bis 23,80 m
• Hilfsbrücken:
km 13,625 3 x ZH 14, Stützweite 14,40 m
km 24,264 2 x ZH 22, Stützweite 12,00 m
km 25,056 2 x ZH 14, Stützweite 14,40 m

• Auftragssumme: 3,54 Mio. Mio. € (ARGE)

Cookies verbessern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen