Ruhige und stimmungsvolle Atmosphäre durch einzelne Akzente auf der Rückseite der Kindertagesstätte Lemwerder.

Moderne und einladende Gestaltung der Fassade beim Neubau der Kindertagesstätte Lemwerder.

Kindertagesstätte Lemwerder

Schlüsselfertiger Bau

Das ÖPP-Projekt des schlüsselfertigen Neubaus der Kindertagesstätte Lemwerder beinhaltete die Planung, den Bau und die Zwischenfinanzierung des Gebäudes samt umfangreicher Außenanlagen. Das Endergebnis spiegelt den Einklang aus moderner Architektur, Funktionalität und einer warmherzigen Atmosphäre wider.

 

  • Architekt: KMS Architekten BDA
  • Nettogrundfläche: 500 m²
  • Außenanlagen: ca. 3100 m²
  • Investitionsumfang: ca. 2,5 Mio. €

Das Gebäude im Detail

Kindertagesstätten gibt es viele, jedoch sollte keine dieser Einrichtungen als pures Funktionsgebäude erachtet werden. Bei der Planung und Realisation gilt es, den Charakter der Einrichtung mit seiner Historie und den umliegenden natürlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen. So können stimmige Bauten entstehen, die Funktionalität und Individualität in sich vereinen, wie der Neubau der Kindertagesstätte in Lemwerder beweist.

Gestaltungskonzept

Zielsetzung des Neubaus der Kindertagesstätte Lemwerder ist es, ihn in die bestehende Umgebung zu integrieren, ihn gleichzeitig aber auch seiner Nutzung entsprechend abwechslungsreich zu gestalten.

Dazu wurden einerseits Materialien wie Verblendsteine sowie Dacheindeckung der geneigten Dächer aus der unmittelbaren Umgebung aufgenommen, andererseits durch neue Materialien wie Faserzementfassaden und farbig gestaltete Putzflächen ein abwechslungsreiches und lebendiges äußeres Erscheinungsbild erzeugt. So fügt sich der Neubau ruhig in die Umgebung und transportiert gleichzeitig das vitale Innere nach außen.

Architektonische Besonderheiten:

Fassaden

Die Fassaden des Baukörpers mit flach geneigtem Dach sind im Wärmedämmverbundsystem mit Klinkerriemchen ausgeführt. Dabei wurde ein rot-brauner Stein mit leichtem Farbspiel vorgeschlagen mit einer grauen Verfugung.
Die Gruppenräume und der Mehrzweckraum sind als vier Einzelhäuser zum Freiraum nach Süden hin orientiert und besitzen eine vorgehängte Faserzementfassade. Vorgesehen war eine horizontale Verlegung der 19 Zentimeter hohen Paneele, sodass sich eine lineare Fassadenstruktur ergibt. Zur Differenzierung und Ablesbarkeit der verschiedenen Funktionen wurden die Fassaden der Gruppenräume mit einer gelblich-beigen Faserzementfassade und die Fassade des Bewegungsraumes mit einer grau-beigen Faserzementfassade versehen. Die Fugen wurden anthrazitfarben hinterlegt.
Auf der straßenseitigen Fassade sind der Haupteingang sowie die beiden Fassadenflächen, hinter denen Cafeteria und Spielinsel liegen, mit farbigen Putzoberflächen ausgeführt. Dabei bildet ein Farbspiel von Gelb-, Orange- und Rottönen mit den Klinkerriemchen und den Faserzementfassaden eine harmonische Farbpalette ab.

Fenster und Fenstertüren

Die Fenster und Fenstertüren sind in Kunststoff ausgeführt. Sämtliche Elemente sollten in einem Anthrazitgrau ausgeführt werden, da durch die oben beschriebenen verschiedenen Materialien und Farben bereits ein ausreichendes Wechselspiel am Baukörper gegeben ist. Es kommen Aluminiumfensterbänke zum Einsatz, für die die gleiche Farbgebung wie die der Fensterelemente vorgeschlagen wurde. So bilden diese eine geschlossene Einheit. Sämtliche Außentüren erhielten die gleiche Farbgestaltung, wurden aber als Leichtmetallelemente ausgeführt.

Dächer

Die flach geneigten Dächer haben eine bituminöse Abdichtung, die aufgrund der geringen Dachneigung jedoch nicht sichtbar ist. In Erscheinung treten die geneigten Dachflächen der Pultdächer über Gruppenräumen und Mehrzweckraum. Sie besitzen eine Pfanneneindeckung in einem Rotton, der mit der Farbe der Klinkerriemchen und der Faserzementfassaden korrespondiert. Sämtliche Dächer verfügen zudem über Regenrinnen, Fallrohre und Standrohre aus Titanzink.

Mit der Tagesstätte Lemwerder haben wir eine äußerst attraktive und zugleich unaufdringliche Landmarke in Lemwerder geschaffen.

Gebäude und Außenanlage sind bestens auf die Bedürfnisse des Teams und der Kinder ausgerichtet. Es war uns wichtig, nach dem Einrichtungsbrand im Jahr 2014 einen Ort des Neuanfangs zu kreieren, der jedoch nichts vom ursprünglichen Charme einbüßt. So versprüht das gesamte Areal ein Gefühl von Warmherzigkeit, Freude und Leben.

Telefon
+49 (0)4202 – 987-226

Telefax
+49 (0)4202 – 987-100

E-Mail
info-wiebe-achim@wiebe.de

Kindertagesstätte Lemwerder

Detmarstraße 15, 27809 Lemwerder, Deutschland

Ähnliche Projekte

Thermo Fischer Scientific

Das bestehende Gebäude, das die Unternehmensgruppe Wiebe 2004 baute, wurde um einen Neubau erweitert.

Zum Projekt

Kommunalarchiv Nordhorn

Klimatisierte Archivräume finden sich in diesem schlüsselfertigen Massivneubau ebenso wie Vortrags- und Verwaltungsräume.

Zum Projekt

KiTas Lehrte

Neubau und Gebäudemanagement übernimmt bei zwei KiTas die Unternehmensgruppe Wiebe.

Zum Projekt

Verwaltungsgebäude Soltau

Bei diesem PPP-Projekt entstand ein ansehnliches Verwaltungsgebäude für den Landkreis Heidekreis.

Zum Projekt