Außen massiver Mauerwerksbau, innen flexible Leichtbauwände – vielseitig zeigt sich das neue Kommunalarchiv Nordhorn.

Die modernen Archivflächen besitzen eine aufwändige Lüftungs-/Klimaanlage. Gleiches gilt für die innenliegenden Räume.

Kommunalarchiv Nordhorn

So neu, so frisch

Neben der Planung und einem Finanzierungskonzept zeichnet das ÖPP-Modell für das Kommunalarchiv in Nordhorn vor allem der schlüsselfertige, dreigeschossige Neubau aus. Der unumstrittene Blickfang des massiven Mauerwerkbaus ist die Verblendfassade mit den eindrucksstarken Fensterrahmungen.

Auch der Innenbereich überzeugt – sowohl optisch als auch funktional: Für die optimale Archivierung sowie ein angenehmes Raumklima wurde eine aufwändige Lüftungs-/Klimaanlage für das Archiv und die innenliegenden Räume installiert. Der gute Bürostandard macht das gesamte Gebäude im Zusammenspiel aller Faktoren letztlich zu einem attraktiven Wirkungsstandort.

Das Gebäude im Detail

  • Auftraggeber: Landkreis Grafschaft Bentheim
  • Architekt: Haslob Kruse + Partner Architekten BDA
  • Dreigeschossiger Massivbau
  • Mauerwerksbau ergänzt durch Stahlbetonwände/-stützen
  • Verblendfassade mit eindrucksstarker Fensterrahmung
  • Aufwändige Lüftungs- und Klimaanlage für das Archiv

Auch wenn der Name es womöglich vermuten lässt – beim Kommunalarchiv Nordhorn ging es um mehr als nur die bloße Bereitstellung von Lagerräumen für Dokumente und Akten.

Auch Verwaltungs- und Vortragsräume finden sich in dem Gebäude wieder. Neben der spezifischen technischen Ausstattung des Archivs war es für uns daher ebenfalls von großer Bedeutung, den Mitarbeitern und Besuchern ein attraktives Arbeitsumfeld zu schaffen. Dafür setzten wir auf die dezent-moderne Gestaltung des gesamten Gebäudes, die von gezielt gesetzten Highlights lebt.

Telefon
+49 (0)4202 – 987-226

Telefax
+49 (0)4202 – 987-100

E-Mail
info-wiebe-achim@wiebe.de

Kommunalarchiv Nordhorn

Nino-Allee 3, 48529 Nordhorn, Deutschland

Ähnliche Projekte

Thermo Fischer Scientific

Das bestehende Gebäude, das die Unternehmensgruppe Wiebe 2004 baute, wurde um einen Neubau erweitert.

Zum Projekt

KiTa Lemwerder

Nach einem Einrichtungsbrand wurde diese KiTa schlüsselfertig als Neubau mit ansprechender Außenanlage realisiert.

Zum Projekt

KiTas Lehrte

Neubau und Gebäudemanagement übernimmt bei zwei KiTas die Unternehmensgruppe Wiebe.

Zum Projekt

Verwaltungsgebäude Soltau

Bei diesem PPP-Projekt entstand ein ansehnliches Verwaltungsgebäude für den Landkreis Heidekreis.

Zum Projekt