Ersatzneubau, Gleisbau

Auftraggeber:
DB Netz AG
Regionalnetze Südost
Schweizer Straße 3b
01069 Dresden

Zeitraum:
November 2007 bis März 2009

Leistungsbeschreibung:
Der Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung Rosenbachtalviadukt wurde aufgrund der Baufälligkeit des alten Bauwerks nötig.

Dazu wurden der gesamte Viadukt abgerissen und die Widerlager neu gegründet. Die Widerlager haben eine Höhe von 12 m, in jedes Widerlager wurden ca. 600 m³ Beton eingebaut.
Die neue Bogenbrücke wurde parallel zu den übrigen Arbeiten direkt neben der alten Brücke vormontiert und schließlich an ihren endgültigen Platz verschoben.
Danach konnte mit den Gleisbauarbeiten begonnen werden, nach deren Abschluss 170 m neues Gleis entstanden waren.

Für den Brückenneubau war eine Sperrzeit der Strecke Plauen – Eger von lediglich 67 Tagen vorgesehen.

Technische Angaben:
• Bauwerkstyp: Netzwerkbogenbrücke
• Stützweite: 89 m
• Höhe über Gelände: 26 m
• Höhe des Bogens: 14 m
• Konstruktionsstahl: 670 t

• Auftragssumme: 5 Mio. €

Cookies verbessern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen