MFS 40/4-ZW-B

die Alternative auf der Kurzstrecke

Bei Arbeiten am und im Gleis kommt es nicht selten zu kontinuierlicher Materialbewegung. Mithilfe flexibler Maschinentechnik ist die Unternehmensgruppe Wiebe auch um die Optimierung dieses Prozesses bemüht, damit keinerlei Arbeitslücken entstehen.

So organisiert diesbezüglich der MFS 40/4-ZW-B vollumfänglich das Arbeitsmaterial. Er dient im gleislosen Baustellenbereich zum Aushub des gesamten Oberbaumaterials. Ist ihm ein MFS oder ein Schutzwagen mit Auflagerbock für vorragendes Schwenkband vorgestellt, kann er dank seiner Laufdrehgestelle in Züge eingestellt werden.

Gesamtmasse in Tonnen

Siloinhalt

Kubikmeter/Stunde Förderleistung

Einfach zugreifen

Die Materialbeförderung bereits außerhalb des innermaschinellen Arbeitsprozesses vornehmen – das vermag der MFS 40/4-ZW-B zu leisten. Dank zweier Raupenfahrwerke kann er sich selbstständig im Baustellenbereich fortbewegen und in Baugruben einfahren. Sein im Bereich des Beladebandes befindlicher Bagger ermöglicht die direkte Materialaufnahme über das Beladeband. Mittels einer dafür vorgesehenen automatischen Schalterstellung erfolgt die anschließende Beförderung auf das schnell laufende Siloband.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Bagger für eigenständige Materialaufnahme
  • Einstellen in Züge durch Laufdrehgestelle
  • Raupenfahrwerke für Befahren von Baugruben
  • Verschiedene Automatikvorwahlen
  • Eigene Energieversorgungseinheit
  • Minimaler Gleisradius von 150 Metern

Technische Daten

MaschinenartMaterial-Förder-Siloeinheit
HerstellerPlasser & Theurer
Erstzulassung2009
Länge über Puffer19,90 mGesamtlänge über Puffer23,92 m
Breite3,15 m
Höhe4,60 m
Eigengewicht73 tGesamtgewicht auf Drehgestell73 tGesamtgewicht auf Raupe beladen128 t
Siloinhalt25 m³Förderleistung500 m³/h
Eigenfahrgeschwindigkeit mit Raupenbis 3 km/hzulässig im Zugverband100 km/h
Kleinster befahrbarer Gleisbogen150 m

Ihr Ansprechpartner

Jakob Laukert
(Abteilungsleiter Gleisbaumaschinen)

Maschinen und Wagen zur Beförderung und Lagerung von Schotter und Abraum sind heutzutage mehr als reine Aufbewahrungsbehältnisse – sie tragen maßgeblich zum reibungslosen Arbeitsablauf bei Gleisarbeiten bei.

So gewährleisten die „BELADEN“ und „ENTLADEN“ Automatikvorwahlen des MFS 40/4-ZW-B einen ununterbrochenen Arbeitsbetrieb und konstante Materialbereitstellung. Das selbstständige Befahren von Baugruben sowie die Einstellbarkeit in den Zug machen ihn zum wichtigen Bestandteil bei verschiedensten Gleisarbeiten.

Telefon
+49 (0)4202 – 987-410

Telefax
+49 (0)4202 – 987-100

E-Mail
JLaukert@wiebe.de

Weitere Maschinen

MFS 40/4-A-ZW

Der Materialwagen befährt selbstständig Gleise und sorgt für einen ununterbrochenen Arbeitsbetrieb.

Zum Materialwagen

BSW-2000/6000/11000

Diese Bunker-Schüttgut-Wagen kommen entweder als Silo- oder als Durchförderwagen zum Einsatz.

Zu den Wagen

BLS-2000

Unter spannungsführenden Leitungen ermöglicht die Beladestation die Verladung von Materialien.

Zur Beladestation

BLS-2000-R

Diese Beladestation kann mit ihren Raupenfahrwerken auch in gleislosen Flächen die Verladung von Material vornehmen.

Zur Beladestation

Cookies verbessern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen